Austrian Academy 2020

Marktwirtschaft und Unternehmertum – ihr Beitrag zu einer freien und menschlichen Gesellschaft

Eine Tagung für Studierende und junge Berufstätige
17. – 20. September 2020
Ort: Seminarhotel am Friedrichshof, Zurndorf (in der Nähe von Wien)

Prof. Dr. Werner Plumpe, Frankfurt a. M., erklärt, warum jede Form von Sozialismus scheitern muss

Die AUSTRIAN ACADEMY ist ein Input zur Horizonterweiterung für wissbegierige junge Menschen, die verstehen wollen, welchen Beitrag Marktwirtschaft, Kapitalismus und Unternehmertum für eine freie und menschliche Gesellschaft leisten. Die Tagung richtet sich an Menschen, die dafür offen sind, die Probleme unserer Gesellschaft aus einer neuen Perspektive zu sehen.

Hochkarätige Vortragende aus dem In- und Ausland, darunter viele renommierte Universitätsprofessoren, anregende Diskussionen, ein Bücherpaket, ungezwungener und intellektuell stimulierender Austausch in idyllischem Umfeld – all das bietet die AUSTRIAN ACADEMY 2019. Zur Bewerbung eingeladen sind Studierende und Berufstätige zwischen 18 und 30 Jahren, die unserem Anforderungsprofil entsprechen. Die Platzzahl ist beschränkt.

Die durch das Bewerbungsverfahren ausgewählten max. 25 Teilnehmer erhalten ein großzügiges Stipendium, das sämtliche Tagungsmaterialien, eine komfortable Unterkunft, gute Verpflegung (Vollpension), die Teilnahme an den Vorträgen, das Bücherpaket und weitere Leistungen abdeckt.

Die Teilnehmer der Austrian Academy 2020

Videos der Vorträge an der Austrian Academy 2020

Marktskepsis und Kapitalismusfeindschaft: Wie uns Corona in eine Fantasiewelt katapultiert hat

Dr. Franz Schellhorn, Direktor der Agenda Austria, Wien

Marktwirtschaft, Kapitalismus, Unternehmertum: Woher kommt eigentlich unser Wohlstand? Teil I (Theoretische Grundlagen)

Prof. Dr. Stefan Kooths, Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel; BSP Business School Berlin

Marktwirtschaft, Kapitalismus, Unternehmertum: Woher kommt eigentlich unser Wohlstand? Teil II (Globalisierung, Freihandel)

Prof. Dr. Stefan Kooths, Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel; BSP Business School Berlin

Prof. Dr. Martin Rhonheimer

Von der Ausbeutung zur Umweltzerstörung? Marktwirtschaft und Kapitalismus auf der Anklagebank

Prof. Dr. Martin Rhonheimer, Präsident Austrian Institute of Economics and Social Philosophy

Der Kapitalismus: Eine ökonomische und soziale Erfolgsgeschichte

Prof. Dr. Werner Plumpe, Universität Frankfurt a. Main, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Fatale Illusionen: Das Scheitern des realen Sozialismus als ökonomisches Problem.

Prof. Dr. Werner Plumpe, Universität Frankfurt a. Main, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Niedrigzinsen und Politik des billigen Geldes I: Ursachen

Prof. Dr. Gunther Schnabl, Universität Leipzig, Institut für Wirtschaftspolitik

Niedrigzinsen und Politik des billigen Geldes II: Folgen

Prof. Dr. Gunther Schnabl, Universität Leipzig, Institut für Wirtschaftspolitik

Prof. Dr. Martin Rhonheimer

Kapitalistische Marktwirtschaft, soziale Ungleichheit und Gerechtigkeit

Prof. Dr. Martin Rhonheimer, Präsident Austrian Institute of Economics and Social Philosophy

Globalization, the Worldwide Driving Force of Innovation and Mass Prosperity from a Christian Point of View

Prof. Dr. Philip Booth, St. Mary’s University and Institute of Economic Affairs (IEA), London

Mag. Norbert Zimmermann
Dr. Bernhard Weber

Schlussveranstaltung

Unternehmer sein – was heißt das?
Erfahrungen aus der Praxis eines erfolgreichen Unternehmers

Dr. Bernhard Weber (ICEP, Wien) im Gespräch mit Mag. Norbert Zimmermann (Aufsichtsratsvorsitzender der SBO und bis März 2020 der Berndorf AG)

Impressionen von der Austrian Academy 2020
(Bilder anklicken)

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

So halten wir Sie über Neuigkeiten auf unserer Website und die Aktivitäten des Austrian Institute auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden

Send this to a friend