Blog

Der Blog des Austrian Institute bietet aktuelle Analysen und Standpunkte zu den Themen Kapitalismus, Marktwirtschaft, Sozialpolitik und Gerechtigkeit.

Befindet sich der Westen im Krieg mit Russland?

Sind die Kosten für die Sanktionen gegen Russland zu hoch und schädigen wir uns damit letztlich selbst? Das hängt davon ab, wie wir die Frage beantworten, ob es in unserem eigenen Interesse liegt, dass die Ukraine den Krieg gegen Russland nicht verliert.

AUSTRIAN ACADEMY 2022: Im September zum vierten Mal – Bewerbungsfrist vom 1.-30. Juni

Die Austrian Academy, eine Tagung für Studenten und junge Berufstätige, findet 2022 nun zum vierten Mal statt! Das Leitthema ist „Marktwirtschaft und Unternehmertum – ihr Beitrag zu einer freien und menschlichen Gesellschaft“. Hier alle Informationen.

Die höheren Energiepreise entlarven die Heuchelei der Energiewende

Infolge der kriegsbedingten Verknappung wird klar, dass auch die grüne Energiewende nicht kostenlos zu haben gewesen wäre. Damit es aber doch nichts kostet, soll der Staat es nun richten und alle liberalen Prinzipien über Bord werfen.

Geschichtsblindheit der Linken: Der wohlwollende Blick nach Russland hat sich als fatal erwiesen

Man darf auf die Gefahren einer unkontrollierten Eskalation des Ukraine-Krieges hinweisen. Linksintellektuelle, die das tun, haben jedoch weitgehend Putins propagandistische Sicht übernommen. Hinter ihr steckt jedoch eine gefährliche Ideologie.

Nach der Durchfinanzierung mit der Notenpresse nun die Inflation

Der Anstieg der Inflation fällt nicht vom Himmel. Inflation heißt allgemeine Geldentwertung, nicht Anstieg einzelner Preise. Sie ist Folge der Geldschwemme der letzten Jahrzehnte. Die Vermeidung der dramatischen Folgen könnte ungemütlich werden.

„The Great Reset“: Braucht es den großen Umbruch oder nicht eher mehr Kapitalismus?

Für viele muss der Kapitalismus neu aufgestellt werden. Doch erwies er sich gerade während der Pandemie als robust, innovativ und enorm erfolgreich. Die Idee des “Great Reset” bedient bekannte antikapitalistische Vorurteile.

Newsletter April 2022: Die neue Bedrohung durch Krieg und Inflation

Europa ist im Krieg. Die zweite Bedrohung ist die Inflation. Kriege und Geldentwertung sind die zwei Übel, die typischerweise von Staaten und von der Politik verursacht werden. Unser aller Leben wird sich dadurch voraussichtlich stark verändern.

Inflation ist immer und überall ein monetäres Phänomen, auch in Pandemie und Krieg

Beschädigte Lieferketten und Krieg verstärken den Preisauftrieb, sind aber nicht die eigentliche Ursache der steigenden Inflation. Das Problem ist die expansive Geldpolitik der Zentralbanken.

Völkermord in der Ukraine? Die Angst einer westlich orientierten Nation vor ihrer Auslöschung

Ein Überblick über die ukrainische Geschichte zeigt, warum es im Kampf gegen den russischen Aggressor für die Ukraine um Sein oder Nichtsein geht. Der Vorwurf des Genozids scheint in diesem Licht berechtigt.

Wer zahlt für die irrsinnige Energiewende? Und wer verdient daran?

Die deutsche Energiewende ist nicht vom Ende her durchdacht. Wenn man nachrechnet, ist das Ergebnis ernüchternd. Die richtige Haltung genügt nicht, gefragt ist auch ökonomische Praxistauglichkeit und Weitsicht.

Die ukrainische Verteidigung erfolgte am Boden – Erinnerungen eines Milizsoldaten

Mit dem Einkauf moderner Waffensysteme ist es nicht getan. Vor aller Augen nämlich zeigt die Ukraine, worauf es auch noch ankommt: auf die Verteidigung am Boden, Meter für Meter, durch Soldaten, Zivilisten, die gelernt haben die Freiheit ihres Landes zu verteidigen.

März 2022: Was Putin antreibt, ukrainischer Unabhängigkeitswille, neuer Antiamerikanismus

Den letzte Newsletter erhielten Sie unmittelbar nach dem russischen Überfall auf die Ukraine. Dieser Krieg begann, wie bekannt, bereits 2014 mit der Invasion in den Donbass und der Annexion der

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

So halten wir Sie über Neuigkeiten auf unserer Website und die Aktivitäten des Austrian Institute auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden

Send this to a friend