Austrian Academy 2021

Marktwirtschaft und Unternehmertum – ihr Beitrag zu einer freien und menschlichen Gesellschaft

Eine Tagung für Studierende und junge Berufstätige
16. – 19. September 2021
In Kooperation mit der Friedrich August von Hayek-Stiftung für eine freie Gesellschaft
Seminarhotel am Friedrichshof, Zurndorf (Burgenland)
Und wieder Fragen...

Die AUSTRIAN ACADEMY ist ein Input zur Horizonterweiterung für wissbegierige junge Menschen, die verstehen wollen, welchen Beitrag Marktwirtschaft, Kapitalismus und Unternehmertum für eine freie und menschliche Gesellschaft leisten. Die Tagung richtet sich an Menschen, die dafür offen sind, die Probleme unserer Gesellschaft aus einer neuen Perspektive zu sehen.

Hochkarätige Vortragende aus dem In- und Ausland, darunter viele renommierte Universitätsprofessoren, anregende Diskussionen, ein Bücherpaket, ungezwungener und intellektuell stimulierender Austausch in idyllischem Umfeld – all das bietet die AUSTRIAN ACADEMY 2019. Zur Bewerbung eingeladen sind Studierende und Berufstätige zwischen 18 und 30 Jahren, die unserem Anforderungsprofil entsprechen. Die Platzzahl ist beschränkt.

Die durch das Bewerbungsverfahren ausgewählten max. 25 Teilnehmer erhalten ein großzügiges Stipendium, das sämtliche Tagungsmaterialien, eine komfortable Unterkunft, gute Verpflegung (Vollpension), die Teilnahme an den Vorträgen, das Bücherpaket und weitere Leistungen abdeckt.

Die Teilnehmer der Austrian Academy 2021

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Austrian Academy 2021 mit Organisationsteam und einigen Referenten (Stefan Kooths, Ursula Weidenfeld, Werner Plumpe, Philip Booth, Karl-Friedrich Israel).

Videos der Vorträge an der Austrian Academy 2021

Einführungsvortrag: Warum sind wir hier?

Mag. Gerold Rauscher (Austrian Institute, Wien)

Kapitalismus, Unternehmertum und Marktwirtschaft – die Wirtschaftsform des Gebens

Prof. Dr. Martin Rhonheimer (Austrian Institute, Wien)

Marktwirtschaft, Kapitalismus und Unternehmertum als Grundlage für Wohlstand und Fortschritt Teil I

Prof. Dr. Stefan Kooths (Institut für Weltwirtschaft Kiel, Direktor des Forschungszentrums Konjunktur und Wachstum)

Marktwirtschaft, Kapitalismus und Unternehmertum als Grundlage für Wohlstand und Fortschritt Teil II

Prof. Dr. Stefan Kooths (Institut für Weltwirtschaft Kiel, Direktor des Forschungszentrums Konjunktur und Wachstum)

Globalisation before and after the Covid-pandemic: should there be a new normality?

Prof. Dr. Philip Booth (Vinson Centre, University of Buckingham; St. Mary’s University, Twickenham/London; IEA, London)

Kapitalismus, Freiheit und Menschenwürde: Ist der Kapitalismus ein ethisches Problem? (Erster Teil)

Prof. Dr. Werner Plumpe (Universität Frankfurt a. Main, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte)

Kapitalismus, Freiheit und Menschenwürde: Ist der Kapitalismus ein ethisches Problem? (Zweiter Teil)

Prof. Dr. Werner Plumpe (Universität Frankfurt a. Main, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte)

Grundlagen der Geld- und Zinstheorie

Ass.-Prof. Dr. Karl-Friedrich Israel (Université catholique de l’Ouest, Angers / Frankreich)

Ökonomische und soziale Folgen der Niedrigzinspolitik

Ass.-Prof. Dr. Karl-Friedrich Israel (Université catholique de l’Ouest, Angers / Frankreich)

Warum haben Kapitalismus und Marktwirtschaft eine so schlechte Presse?

Dr. Ursula Weidenfeld (Wirtschaftsjournalistin und Publizistin, Potsdam)

Kapitalistische Marktwirtschaft, soziale Ungleichheit, Gerechtigkeit und die Rolle des Staates

Prof. Dr. Martin Rhonheimer (Austrian Institute)

Schlussveranstaltung

„Meine besten Fehler“ – Vom unternehmerischen Höhenflug zum Scheitern und wieder zurück zum Erfolg

Damian Izdebski (Gründer und CEO von techbold)

Impressionen von der Austrian Academy 2021
(Bilder anklicken)

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

So halten wir Sie über Neuigkeiten auf unserer Website und die Aktivitäten des Austrian Institute auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden

Send this to a friend