Öffentliche Güter

Play Video

Wider die Vollkasko-Mentalität in der Wirtschaftspolitik. Vortrag von Gabriel Felbermayr

Eine politisch geförderte Vollkaskomentalität hebt den Zusammenhang zwischen Risiko und Haftung auf, begünstigt Fehlallokationen und kann auf lange Sicht die Marktwirtschaft zerstören.

Ein Europa, das sich rechnet, keine Schuldenunion

Pünktlich zur Europawahl erschien Gabriel Felbermayrs Plädoyer für ein wirtschaftlich starkes Europa. Die EU muss sich auf ihre Stärken besinnen, den Binnenmarkt, diesen ausbauen. Europa muss sich für seine Bürger rechnen.

Sozialpolitische Dogmen verbauen die Zukunft

Der heutige Sozialstaat entmündigt den Bürger, untergräbt Solidarität und lähmt die Wachstumsdynamik auf Kosten zukünftiger Generationen, schreibt Martin Rhonheimer, Präsident des Austrian Institute, in seiner Antwort auf eine Kritik von

Die Berufslehre verhindert die Desindustrialisierung

Die Berufslehre verhindert die Desindustrialisierung, sie schafft Exporte, höhere Einkommen und Vollbeschäftigung. Denn mit der Berufslehre erhalten Deutschland, Österreich und die Schweiz, teils auch Skandinavien und Holland, einen riesigen Pool

Migrationsdruck im 21. Jahrhundert: Gefragt sind produktive und prosperierende Städte

Gemäß dem Weltmigrationsbericht 2015[1] wird die Migration im 21. Jahrhundert  zu einem der treibenden Faktoren des Städtewachstums. Die Zahl der Migranten hat 2014 die Grenze von über einer Milliarde überschritten,

Paul Romer, der neue Chefökonom der Weltbank, sieht Staats- und nicht Marktversagen als Gefahr für die globale Nachhaltigkeit

Auf der Grundlage der neoklassischen Wohlfartsökonomie lässt sich keine nachhaltige Umweltpolitik begründen. Auch in der Landwirtschaft ist unternehmerisches Denken gefragt.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

So halten wir Sie über Neuigkeiten auf unserer Website und die Aktivitäten des Austrian Institute auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden