Videos

Wirtschaft erklärt | Teil 4: Irrweg “Vollständige Konkurrenz”

Die “vollständige Konkurrenz” ist ein theoretisches Modell der heutigen Volkswirtschaftslehre, das den “idealen Markt” darstellt. Doch das Modell ist unrealistisch und irreführend, wie Prof. Hülsmann in diesem Video erläutert.

Wirtschaft erklärt | Teil 3: Die Undurchführbarkeit des Sozialismus

Eine sozialistische Wirtschaft kann nicht funktionieren. Nur durch die Preise, die auf dem Markt entstehen, kann man verschiedene Güter quantitativ vergleichen. Im Sozialismus existiert kein marktwirtschaftliches Preissystem. Daher ist eine Wirtschaftsrechnung im Sozialismus unmöglich.

Wirtschaft verstehen

Wirtschaft erklärt | Teil 2: Die Grenznutzenlehre

In den 1870er Jahren begründete Carl Menger die Grenznutzenlehre fast zeitgleich mit Léon Walras und William Stanley Jevons. Das Wasser-Diamanten-Paradoxon wurde dadurch gelöst. Nur: Mengers Konzeption unterscheidet sich in einem entscheidenden Punkt von der seiner Zeitgenossen, und das hat weitreichende Folgen.

Wirtschaft erklärt 1

Wirtschaft erklärt | Teil 1: Methodisches

Vertreter der Österreichischen Schule der Nationalökonomie haben einen anderen Zugang als der ökonomische Mainstream. Was zeichnet die Österreichische Schule gegenüber anderen ökonomischen Richtungen aus? Worin besteht ihre Herangehensweise? Darüber spricht Guido Hülsmann.

“Sündenbock Neoliberalismus” – Vortrag von Thomas Mayer

Linke und rechte Populisten haben den “Neoliberalismus” zum Sündenbock erklärt. Die wahren Wurzeln der Unzufriedenheit liegen aber woanders, sagt Thomas Mayer: Der Kompromiss aus Kapitalismus und Sozialismus nach 1989 ist gescheitert.

“Eine dynamische Wirtschaft braucht keine Bankkredite”

Die Kreditvergabe der Banken führt Thomas Mayer zufolge zu Kreditblasen, die wiederum Wirtschaftskrisen bewirken. Doch viele halten die Kreditvergabe der Banken für unerlässlich, damit eine Wirtschaft überhaupt wachsen kann. Thomas Mayer widerspricht.

Warum heutige Ökonomen die Finanzkrise nicht erklären können

Als die Finanzkrise 2007/2008 ausbrach, wandte sich Thomas Mayer der Österreichischen Schule der Nationalökonomie zu. Einzig die Hayek’sche Konjunkturtheorie kann aus seiner Sicht das Ausbrechen der Wirtschaftskrise erklären.

Staatsverschuldung – kein Problem?

Niemand ist gerne hoch verschuldet. Doch wie ist das bei Staaten? Ist es auch für Griechenland ein Problem 350 Milliarden Euro Schulden zu haben? Staatsverschuldung ist ein komplexes Feld und Staaten haben andere Möglichkeiten, ihre Schulden zu begleichen als Privatpersonen. Nur warum uns gerade das nicht gleichgültig sein sollte, erklärt Prof. Guido Hülsmann.

Was ist Kapitalismus?

Das Wort “Kapitalismus” gilt oft als Schimpfwort, trotz der beispiellosen Erfolgsgeschichte des Kapitalismus. Er ist nämlich bis heute die dynamischste Gesellschaftsform der Menschheitsgeschichte. Doch wie funktioniert eigentlich der Kapitalismus? Bedeutet Kapitalismus Individualismus? Dominiert im Kapitalismus die Marktwirtschaft alles? Darüber spricht Guido Hülsmann.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

So halten wir Sie über Neuigkeiten auf unserer Website und die Aktivitäten des Austrian Institute auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden

Send this to a friend