Featured Content

Kritische Theorie der „Corona-Diktatur“: Philosophie auf Abwegen

Der philosophisch gebildete Buchautor und Podcaster Gunnar Kaiser ist vielen als Vertediger politischer und wirtschaftlicher Freiheit ein Begriff. Doch in der Corona-Diskussion vertritt er Positionen und benutzt Methoden, die dieses Anliegen in Misskredit bringen.

Europa als Aufgabe und Selbstaufgabe – eine deutsche Leidenschaft

Deutschland ist zum Zahlmeister der hochverschuldeten Europäischen Union geworden. Das Land scheint dies mit selbstaufopfernder Hingabe zu akzeptieren. Wird Deutschland von den südeuropäischen EU-Mitgliedern über den Tisch gezogen?

Die Korrosion der westlichen Wertegemeinschaft: Folgen für den internationalen Finanzkapitalismus

Durch eine Abkehr von westlichen Werten der politischen und wirtschaftlichen Freiheit kommt der Westen gegenüber China zunehmend ins Hintertreffen. Auch die Finanzwirtschaft beteiligt sich aktiv an diesem Prozess.

Vom Wettbewerb zum Wohlfahrtsstaat: Europäische Sackgassen des Subsidiaritätsprinzips

Zur Umsetzung des Subsidiaritätsprinzips bedarf es des politischen Willens zur Freiheit und zum Wettbewerb . Dieser Wille ist in der EU nicht mehr dominant, es dominiert die Tendenz zu einer von oben organisierten Solidarität. Ein neues Austrian Institute Paper.

Newsletter November 2021: Was heißt, mit dem Virus leben zu lernen?

Es kann nicht einzig darum gehen, die Pandemie zu überwinden, sondern auch das normale Leben, die Wirtschaft, das Bildungssystem, das kulturelle Leben sind in Gang zu halten. Politiker sollten den Mut haben, dem Bürger zugunsten eines freien und selbstverantwortlichen Lebens das Tragen von Risiken zuzutrauen.

Direkte Demokratie – keine Defizite und weniger Schulden

Die direkte Demokratie der Schweiz wird immer wieder als Modell für Europa angepriesen. Denn sie vermag wirksam öffentliche Verschuldung und Steuerlast zu senken. Doch wie geht das? Und würde es auch auf europäischer Ebene funktionieren?

Das klimapolitische 1,5-Grad-Ziel: unehrlich und unverantwortlich

Während grüne Parteien sich auf eine Verhinderungspolitik eingeschworen haben, sollten die liberalen und bürgerlichen Kräfte vermehrt einer Politik der Anpassung an den Klimawandel durch technologische und marktwirtschaftlich-unternehmerische Innovation das Wort reden.

Mit Peitsche und Zuckerbrot: Die Auswirkungen der Negativzinspolitik der EZB auf das Bankensystem

Die EZB schwächt die Profitabilität der Banken und stärkt sie gleichzeitig in einer Weise, die es ihr ermöglicht, mit Hilfe der Geschäftsbanken politische Ziele umzusetzen. Eine neue Studie der Leipziger Ökonomen.

Play Video

„Meine besten Fehler“ – Vom unternehmerischen Höhenflug zum Scheitern und wieder zurück zum Erfolg

AUSTRIAN ACADEMY 2021: Der bekannte Unternehmer Damian Izdebski hielt das Schlussreferat. Er erzählte die Geschichte seines Scheiterns, aber auch seines erfolgreichen Wiederbeginns.

Play Video

Marktwirtschaft, soziale Ungleichheit, Gerechtigkeit und die Rolle des Staates

AUSTRIAN ACADEMY 2021: Eine Gesellschaft gemäß einem bestimmten Verteilungsmuster, wie es wünschenswert erscheint, kann keine Forderung der Gerechtigkeit sein. Entscheidend ist ein Leben in Würde und Freiheit sowie die Frage, wie Wohlstand entsteht.

Play Video

Warum haben Kapitalismus und Marktwirtschaft eine so schlechte Presse?

AUSTRIAN ACADEMY 2021: Das Unverständnis für Kapitalismus und Marktwirtschaft ist seit dem Zweiten Weltkrieg eher geringer geworden. Die gegenteilige Wahrnehmung lässt sich auch als Folge der oft mangelnden Sensibilität gegenüber dem politisch Möglichen erklären.

Der Staat und die Freiheit – sind Liberale Anarchisten?

Individuelle Freiheit allein ist noch kein politisches Gut. Der klassische Liberalismus verstand den Staat nicht nur als Bedrohung, sondern immer auch als Garanten der Freiheit. Dazu kann er, wie bei der Bekämpfung einer Pandemie, auch Freiheiten einschränken. Alles ist eine Frage der Verhältnismäßigkeit – und hier haben manche berechtigte Zweifel.

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.

So halten wir Sie über Neuigkeiten auf unserer Website und die Aktivitäten des Austrian Institute auf dem Laufenden.

Jetzt anmelden

Send this to a friend